Jeder kennt das Kettenhemd (auch Ringpanzerhemd genannt) und die Plattenrüstung, wobei diese erst im Spätmittelalter im 14. Jhd entstand und sich durchsetzte und den Ringpanzer ersetzte. Das Kettenhemd selber gab es bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. und wurde in Nord oder Mitteleuropa entwickelt. Die Römer übernahmen das Kettengeflecht vermutlich im 3. Jhd. v. Chr, verbesserten es und entwickelten eine Großproduktion. Mit dem Untergang des Weströmischen Reiches ging das Wissen über die Herstellung in Westeuropa fast vollständig verloren. Es gab wohl nur sehr wenige spezialisierte Schmiede die Kettenhemden in langer harter Arbeit produzieren konnten.

Sarwürker (von mittelalthochdeutsch sar=Kriegsrüster und würhte=Verfertiger), der Rüstungsmacher, waren diese speziellen Schmiede die aus Eisen Ringe schmiedeten und diese dann miteinander zu Kettenhemden verbanden. Anfang des Mittelalters waren Kettenhemden somit ein sehr teueres Gut und nur die reichsten konnten sich ein solchen Schutz leisten. Erst im 13. Jahrhundert wurde das Drahtziehen "erfunden" (Altona war bereits ein Zentrum des Drahtziehens) und somit das Kettenhemd für die meisten "Soldaten" erschwinglich.

Nun wurde ein langer Draht gezogen und auf einen Dorn aufgewickelt. Der dadurch entstandene "Wurm" wurden überlappend aufgeschnitten und man erhielt die einzelnen Ringe. Die überlappenden Enden (oder sogar der ganze Ring) wurden plattgeklopft und die entstandene (doppelte) Fläche wurde ein Loch gebohrt oder geschlagen um später den Ring mit einem Niet zu verschließen.

Die einzelnen Ringe konnten jetzt Stück für Stück miteinander verbunden und vernietet werden, bis nach bis zu 12 Monaten ein Kettenrüstung (Hemd mit Handschuhen, Beine, Kettenhaube) entstanden ist.

Die Kettenrüstung/Ringpanzerrüstung schütze den gesamten Körper und bestand aus Îsenhosen (Eisenhosen - Zwei Röhren aus Ringen), Kettenhemd mit angesetzten Handschuhen und Kettenhaube. Die Kettenhaubelöste sich gegen Mitte des 13. Jahrhunderts langsam von dem Kettenhemd.

Ein kurzes Kettenhemd schütze immernoch den gesamten Arm, nur die Hände waren frei.

 

 

Quellen:

Steffen Schnee: Gut Gerüstet - Kettehemd und -Rüstung selber machen

http://u01151612502.user.hosting-agency.de/malexwiki/index.php/Sarw%C3%BCrker, am 29.012015 um 18:12Uhr

Merken